unsere trainer

oliver baumgärtner

  •  Weltmeister der Amateure Kickboxen 2017 (ICO in Birmingham / England)
  •  IHK geprüfter Sport- und Fitnesskaufmann
  • 12. Khan Muay Thai
  •  7. Dan Kickboxen
  • Lizensierter Trainer A-Lizenz verschiedener Verbände in den Sportarten Boxen, Kickboxen, K-1, MMA und Muay Thai

Ivan freidenberg

Sportlicher Werdegang

  • Ausgeübte Sportarten: Boxen, K1-rules, Thaiboxen, Combatsambo, MMA
  • C-Lizenz Deutschen Boxverbandes (DBV/AIBA)
  • Aktiver Kampfsportler mit insgesamt 100 Kämpfen in allen Disziplinen (Bosen, K1-rules, MMA, Sambo)
  • Mehrfacher Landesmeister (SWABV, Niederrhein),
  • Deutscher Hochschulmeister (2012) im AM-Boxen,
  • IFSA Deutscher Meister (-67 kg)
  • Am-MMA Deutscher Meister WFMC
  • Sport- und Mathematikstudium an der JGU Mainz (nicht abgeschlossen)

Ein persönliches Zitat:

 

Sport war schon immer ein großer Teil meines Lebens. Mit sieben Jahren habe ich bereits mit Kampfsport angefangen. Seitdem ist Sport nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken. Kampfsport oder der Kampf selbst ist eine aktive Meditation, man geht in der Tätigkeit gänzlich auf und vergisst den Rest. In der Psychologie nennt man das "Flow Effekt"


Nam hai vu

Sportliche Laufbahn

Sambo:

  • mehrere deutsche Titel
  • 3 Platz bei Studentische Weltmeisterschaft in Zypern
  • 3 Platz bei Sambo World Cup „Kharlampiev“ in Moskau
  • 3 Platz bei der Sambo Grand Prix de Paris
  • 1 Platz bei Austria open

 Judo:

  • damals im Kader für Rot-Weiß Koblenz
  • aktuell im Kader für RTV Judoteam
  • Grappling:
  • 1 Platz bei WKU IDM

Aktuell:

  • Student der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz Richtung Wirtschaftswissenschaften

Levent weiß

(Links)
(Links)

Levent hat mit 8 Jahren mit den Judo Sport angefangen und nebenbei einige Jahre gerungen. Von 14 bis 18 Jahren besuchte er eine Elite Schule des Sports in Frankfurt/Oder. In dieser Zeit wurde er Jugend Europameister im Judo, Deutscher Meister der Junioren und nahm an der Europameisterschaft der Junioren Teil.

Mit 18 Jahren wechselte er auf die Sportschule in Potsdam und nahm 2010 an den Junioren Weltmeisterschaft teil.

Im Judo Männer Bereich war er Vize-Deutscher Meister und Silbermedaillen Gewinner eines Worldcups. Er kämpfte 8 Jahre in der deutschen Nationalmannschaft, 6 Jahre lang in der deutschen Judo Bundesliga und 3 Jahre in der Türkischen Superliga.

Aufgrund einer Schulterverletzung beendete er 2012 seine Judo Karriere. 2018 startete er mit dem MMA im Amateur und konnte bis jetzt 2 Siege und eine Niederlage einfahren. Unter anderem gelang es ihm 2018 zwei Grappling Turniere zu gewinnen. 2019 gewann er im Sambo die internationalen deutschen Meisterschaften.

 

Motto: Wer denkt etwas erreicht zu haben, hat aufgehört etwas zu werden!